DIGAM Capital
onDImand

_ Advisory x Social Trading #bepartofit

FOREX Hype by Mirjam Santos2021-11-02T13:22:42+01:00

FOREX Hype by Mirjam Santos

ACHTUNG

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung der DIGAM GROUP GmbH für die Dienstleistung OnDimand. Es handelt sich um die Darstellung eines Musterdepot, welches zum jeweiligen Zeitpunkt aufgelegt wurde, die dargestellte Performance ist als Hypothese einzustufen. Es enthält Performancezahlen inklusive der jeweiligen Handelsspesen.  Etwaige Abweichungen in der Wertentwicklung sind bedingt durch den Investitionszeitpunkt. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu. Es handelt sich hierbei um eine risikoreiche Anlage mit hohen Schwankungen. Hierbei handelt es sich um eine Partneranlagetheorie. Für den Inhalt ist der jeweilige Partner verantwortlich. Der Erwerb von Handelsimpulsen stellt keine Wertpapierdienstleistung dar und unterliegt somit nicht der nationalen Umsetzung der Mifid-Richtlinie.

Umsetzungshinweis
Produktblatt (SOON)

Mirjam Santos

Handel den Markt, wie er ist, nicht so, wie du ihn dir wünschst

ERFAHRUNG
  • Senior Devisenhändlerin bei Liechtensteinische Landesbank

  • Senior Devisenhändlerin und Prop-Traderin bei Semper Constantia Privatbank
  • Portfoliomanagement und Vermögensverwaltung bei Semper Constantia Privatbank

  • Optionshandel an der EUREX

  • Volkswirtin

  • FOREX HYPE ist ein von Mirjam Santos entwickelter Ansatz, der auf ihre jahrelange Erfahrung und Expertise an den Devisenmärkten baut. Der Ansatz wird bei DIGAM seit seiner Auflage im Jänner 2021 umgesetzt.

  • FOREX HYPE investiert nur in Hebelprodukte (CFDs) auf Währungspaare. Die Handelsstrategie zielt darauf ab, maximalen Profit aus der hohen Volatilität auf den Devisenmärkten zu erwirtschaften. Das Ziel ist möglichst risikominimierend Gewinne aus Kursschwankungen im kurzfristigen Bereich zu generieren. Ein- bzw. Ausstiegspunkte werden charttechnisch über Echtzeitsignale ausgeübt.

  • Anlageuniversum besteht aus Hebelprodukten und Währungspaaren der G-10 Währungen. Als „G10-Währungen“ wird eine Gruppe von Währungen bezeichnet, die zu den meist genutzten und gehandelten Währungen der Welt gehören. Die Liste der G10-Währungen setzt sich wie folgt zusammen:

    • US-Dollar (USD)
    • Euro (EUR)
    • Britisches Pfund (GBP)
    • Japanischer Yen (JPY)
    • Australischer Dollar (AUD)
    • Neuseeland-Dollar (NZD)
    • Kanadischer Dollar (CAD)
    • Schweizer Franken (CHF)
    • Norwegische Krone (NOK)
    • Schwedische Krone (SEK)
  • Ansatz: Je nach Volatilität wird entweder der 5 Minuten-, 15 Minuten- oder 1 Stunden-Chart für die technische Analyse herangezogen. Für den Einstiegspunkt werden Trendindikatoren und Oszillatoren, wie Moving Averages und MACD (Moving-Average-Convergence-Divergence), verwendet. Die Haltedauer liegt maximal bei 2 Tagen. Reagiert wird auf Echtzeit-Chartsignale. Stopp-Loss Signale werden eng platziert, um ein erfolgreiches Risikomanagement zu gewährleisten. Durchschnittlich 0-3 Trades pro Tag.

  • Methode: Handelsimpulse werden in Echtzeit an den Interessenten über Notifications übermittelt. Sie dienen als Handelsempfehlung bei maximaler Flexibilität des Kunden. Dafür werden Zusätze wie “Stopp nachgezogen” oder “Exit “ verwendet.
  • Der FOREX Hype Ansatz beruht auf charttechnischen Analysen von G10 Währungspaaren und wird diskretionär umgesetzt. Das Investment erfolgt anhand verschiedenster Einstiegsranges. Einstiegssignale werden um mögliche Stopp-Loss- und Take-Profit Orders anhand Live-Chart-Analyse ergänzt. Durch den diskretionären Ansatz wird in der Umsetzung eine Flexibilität geboten, die mit plötzlichen Marktverwerfungen dementsprechend umgehen kann.

  • CFD: Der Einsatz von CFDs birgt neben Risiken auch Chancen an der Entwicklung von Währungspaaren im Übermaß zu partizipieren. Durch relativ hohen Multiplikator (Hebel 20 bis 30) kann der Ertrag maximiert werden. CFDs funktioniert wie ein Tauschgeschäft: Das heißt, dass beim Währungspaar EUR/USD der Anleger die erstgenannte Währung gegen die zweitgenannte Währung entweder kauft oder verkauft, beziehungsweise für die Zeit des eröffneten Kontraktes tauscht. Hierfür kann, je nach Währungspaar und Provider, jeweils ein Zinseffekt eingesetzt werden. Der Zinseffekt stellt sich in der Zahlung oder im Erhalt der Unterschiedszinsen der jeweiligen Verzinsung dar. Hierbei handelt es sich jedoch um einen Nebeneffekt und hat wenig Einfluss im FOREX-HYPE Ansatz.
  • Umsetzungsempfehlung: Wie im Umsetzungshinweis empfohlen, werden Einstiegs-Impulse mit entsprechenden Stopp-Loss Orders risikominimierend umgesetzt. Es wird empfohlen, den Empfehlungen der Experten zeitnahe zu folgen. Falls ein Einstiegssignal, aus welchen Gründen auch immer, nicht eingegangen wurde, so ist die Umsetzung der SL oder TP obsolet.

Chancen

  • Gewinne sind sowohl bei steigenden, als auch bei fallenden Märkten möglich.

  • Devisen dienen als Beimischung und Innovation zu klassischen Anlageformen.

  • Keine konstante Investitionsquote (eventuell günstig in fallenden Märkten).

  • Aktive Empfehlungen, tagesaktuell. Durch Abwegung von Risiken und Chancen werden entsprechende Stopp-Loss Orders risikominimierend eingesetzt.

Risiken

  • Gesamtverlust ist möglich. CFD-Handel ist tendenziell risikoreicher als klassische Anlageformen.

  • Hohe Volatilität.

  • Geringe Diversifikation.

  • Währungsrisiken.

  • Zeitliche Verzögerung bei der Umsetzung kann zu unverwünschten Portfolioauswirkungen führen.

LEISTUNGSUMFANG
  • Handelsimpulse für alle Hauptwährungspaare an den Finanzmärkten. 

  • Insights in das Musterportfolio der DIGAM-Core Anlagetheorie sowie Umsetzungstipps.

  • DIGAM Focus: Wöchentliche Backgroundinformationen zu Kapitalmärkten und Unternehmen – verfasst von namhaften Investmentmanagern.

  • Exklusive Teilnahme an Webinaren, Seminaren der DIGAM GROUP zu Themen rund um Anlagephilosophien und Investmentansätzen.

  • Mittels Push-Up Notifications wird der Kunde über das Geschehen live informiert.

HALBJÄHRLICH

119

MONATLICH

129

JÄHRLICH

99

Möchten Sie diese Anlagetheorie im Rahmen einer Vermögensberatung oder als Zertifikat beziehen?

DIGAM Capital on Twitter

Nach oben